Typen und Formate
Die Akademie für Sozialethik und Öffentliche Kultur bietet verschiedene Typen und Formate von Veranstaltungen an, die den angestrebten Schnittstellencharakter gegenüber verschiedenen Adressaten zur Geltung bringen. Dabei gibt es sowohl feststehende Reihenformate als auch individuelle Einzelveranstaltungen.

Kontinuierliche Veranstaltungsreihen:

Reihe Philosophie und Politik:
Semesterweise durchgeführte Öffentliche Kolloquienreihe in Verbindung mit der Universität Bonn und unter aktiver Beteiligung politischer Persönlichkeiten. Die Veranstaltungen der Reihe stehen sowohl Studierenden und Wissenschaftlern aller Fakultäten als auch allen interessierten Bürgern offen.


Reihe Schnittpunkte
:
Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen (in der Regel Tages- bzw. Abendveranstaltungen), in denen ausgewählte ethische Themenstellungen im Bereich Wirtschaft, Politik und Gesellschaft erörtert und mit Akteuren und Verantwortlichen der jeweiligen Themenbereiche diskutiert werden.

Reihe Philosophie im Kino:
Populär ausgerichtetes Format, in dem gesellschaftsrelevante Fragestellungen im Rahmen anspruchsvoller, aber zugleich auch unterhaltender Kinofilme erschlossen und mit einem breit gefächerten Publikum erörtert werden.

Einzelveranstaltungen:

Symposien und Diskurse:
Neben den feststehenden Veranstaltungsreihen werden auch immer wieder Einzelveranstaltungen angeboten, die individuell konzipiert und teils in Kooperation mit anderen Veranstaltern durchgeführt werden. Hierzu gehören Diskursabende, Podienveranstaltungen und Symposien.


Einen Überblick über alle von der Akademie für Sozialethik und Öffentlichen Kultur angebotenen Veranstaltungen sowie über Teilnahmebedingungen gibt der Veranstaltungskalender, über den auch – soweit erforderlich – Anmeldungen vorgenommen werden können.